Kluth-Logo    

getrocknete PflaumenVegan Informationstext

KLUTH Beutel PflaumenBeispiel 200g Beutel

Was ist eine Pflaume?
Pflaumen gehören zum Steinobst und sind eine Pflanzenart aus der Gattung Prunus.

Wie wächst die Pflaume?
Bevor der Pflaumenbaum die ersten Pflaumen trägt, vergehen mehre Jahre. Wenn der Pflaumenbaum mit bis zu 5 m Höhe ausgewachsen ist, trägt der Baum bis zu 150 Kg frische Pflaumen.

Woher kommt die Pflaume?
Die ursprüngliche Herkunft der Pflaume ist Persien. Heutzutage stammen die meisten Pflaumen jedoch, wie auch unsere Ware, aus Kalifornien (USA). Die verwendeten Pflaumen entstammen einer speziellen Pflaumensorte, der „Prune d’Agen“.

Wann wird die Pflaume geerntet?
Während in Chile und Argentinien schon im März geerntet wird, beginnt die Ernte unserer kalifornischen Pflaumen zwischen August und Oktober.

Wie wird die Pflaume geerntet?

den Zweigen geschüttelt. Nur die wirklich reifen Pflaumen lösen sich dabei. Die Pflaumen werden, da sie empfindlicher und ungeschützter sind als viele Nusskerne, von Netzen aufgefangen und direkt zur Weiterverarbeitung transportiert.


Wie wird die Pflaume weiterverarbeitet?

Der erste Verarbeitungsschritt ist das Entziehen der Feuchtigkeit, mithilfe von Heißluft werden die Pflaumen getrocknet. Aus etwa drei Kilogramm frischen Pflaumen wird dann ein Kilo Trockenpflaumen. Anschließend werden die Pflaumen nach Größe sortiert. Das geschieht mithilfe von Rüttelblechen, die mit verschieden großen Ausstanzungen versehen wurden. Als nächster Schritt folgt das Entsteinen, das durch verschiedene Methoden erfolgen kann: Das „Elliot-Verfahren“ quetscht den Stein aus der Pflaume, dabei wird sie plattgedrückt und verliert ihre Form und an Ansehnlichkeit. Beim „Ashlock-Verfahren“ passiert das Entsteinen etwas aufwendiger, hier wird der Stein mithilfe eines kleinen Bolzen aus der Pflaume gestoßen. Hinterher sind nur die Ein- und Austrittsloch des Bolzen sichtbar. Für die KLUTH-Pflaumen wird ein spezielles Verfahren angewendet. Bei diesem Verfahren werden die Pflaumen so präzise entsteint, dass die Pflaumen ihre ansehnliche Form beibehalten und nur wenige Anteile Fruchtfleisch verloren gehen. Nach dem Entsteinen werden die meisten Pflaumen mit Sorbat behandelt, auch bekannt als Sorbinsäure. Auch unsere Pflaumen werden damit behandelt, das Sorbat hemmt das Wachstum von Keimen und ist gesundheitlich völlig unbedenklich.

Was kann die Pflaume?

  • ist eine Nährstoffquelle für Ballaststoffe

Getrocknete Pflaumen schmecken als Snack für Zwischendurch, in Joghurt oder Müsli, zusammen mit Frischkäse, in Suppen oder als Füllung für den Gänsebraten. Auch für Desserts oder Früchtekuchen eignen sich Pflaumen hervorragend.

Wann kommt die Ware in unsere Tüte?
Alle Waren, die bei uns im Haus eintreffen, werden vor der Weiterverarbeitung und Abpackung einer eingehenden Qualitätskontrolle unterzogen. Dazu gehört unter anderem die sensorische Prüfung, in der die Ware in Größe, Aussehen, Geschmack, Geruch und Konsistenz, begutachtet wird. Zusätzlich zu unseren internen Kontrollen der Ware lassen wir unsere Qualität auch regelmäßig durch ein unabhängiges Lebensmittellabor untersuchen und bestätigen. Die Ware muss spezifische Kriterien erfüllen, um sicherzustellen, dass die Ware wirklich unserem und Ihrem Anspruch an Qualität gerecht wird. Erst dann dürfen die Produkte in unsere KLUTH-Tüten.