Kluth-Logo    
Landschaftsbild

Das GRÜN ist unser Markenzeichen bei KLUTH. Ihr erkennt es an unseren Verpackungen – aber auch in unserem Handeln wieder. Da dieses Handeln für euch oft unsichtbar ist, bringen wir unter dem Motto „Grün verpackt“ Farbe ins Spiel.

Die „Vergrünung“ unserer Produktionsprozesse und Verpackungen lag uns dabei schon immer besonders am Herzen. Und was wir bislang erreicht haben, erfahrt ihr hier:


Unsere gesamte Produktionsstätte wird mit Ökostrom betrieben. Ökostrom wird aus erneuerbaren Energieträgern, zum Beispiel durch Windkraftanlagen, Wasserkraftwerke und Photovoltaikanlagen gewonnen. Damit unterstützen wir die Förderung dieser Techniken, um einen Ausstieg aus fossiler und atomarer Stromerzeugung zu beschleunigen.

Stolz sind wir auf unsere eigene Rösterei, in der wir täglich große Mengen köstlicher Nusskerne rösten, würzen und verfeinern. Der Clou: Bei uns wird die bei der Röstung entstandene Wärme größtmöglich wiederverwendet, um Energie zu sparen. So produzieren wir nicht nur für den guten Geschmack, sondern auch schonend für die Umwelt.

Nusskerne, Trockenfrüchte und Saaten sind Naturkost. Sie wachsen an Bäumen, am Boden, an Sträuchern und Hecken – also in der Natur und zusammen mit Kleinstlebewesen und Mikroorganismen. Dass bei den großen Mengen an Nüssen und Trockenfrüchten, die wir importieren auch mal ein blinder Passagier an Bord ist, ist unvermeidbar. Deshalb durchlaufen einige unserer Rohwaren einen Prozessschritt in einer sogenannten Druckentwesungsanlage. Durch die Kammerbehandlung werden unsere Produkte völlig ungiftig vor eventuellen Mitreisenden geschützt. Dabei wird Co2, wie es auch bei Getränken vorkommt, verwendet. Mithilfe eines eigens dafür entworfenen Konzepts konnten wir den Co2-Ausstoß dieser Anlagen um 50 % reduzieren.

Unser Sortiment besteht fast ausschließlich aus Naturprodukten. Dabei entsteht der größte Energieaufwand innerhalb der Wertschöpfung unserer Produkte beim Trocknen, egal ob Trockenfrucht oder Nusskern. Die Trocknung erfolgt in den Ursprungsländern, also direkt dort, wo unsere Rohwaren angebaut und geerntet werden. In den meisten Fällen geschieht das ausschließlich durch die Energie der Sonne! Nur in Ausnahmen wird zusätzlich mit Heißluft getrocknet. Aber auch diese wird nachhaltig erzeugt: üblicherweise durch die Verbrennung von Schalenresten oder Pflanzenbestandteilen, die in den Plantagen anfallen.

Foto MangoplantageWir beziehen unsere Waren aus vielen verschiedenen Ländern, die sich über den gesamten Globus verteilen. Das stärkt zwar die regionale Wirtschaft und führt zu mehr Wohlstand in den Regionen, hinterlässt aber auch einen CO2-Abdruck auf unserem Planeten, denn die Rohwaren müssen erst zu uns nach Deutschland transportiert werden. Der Verzehr von regionalen Produkten ist natürlich umweltfreundlicher. Nur wachsen unsere wunderbaren KLUTH-Produkte überwiegend nicht in unseren Breitengraden – oder nur in geringsten Mengen bzw. nicht in den Qualitäten, die wir für unsere KLUTH-Produkte voraussetzen.
Unsere Produkte haben trotzdem zumindest zwei grüne Daumen verdient:

grüner DaumenLaut einer Studie* haben Nusskerne sogar eine positive Ökobilanz, d. h. durch den Anbau wird mehr CO2 gebunden als verursacht. Mandel und Haselnuss Verarbeitung, Transport und Verpackung werden in der Gesamtbetrachtung der Wertschöpfungskette als geringfügige Einflussfaktoren bewertet.
*Quelle: Poore, J., & Nemecek, T. (2018). Reducing food’s environmental impacts through producers and consumers. Science, 360(6392), 987-992

grüner DaumenDie Haltbarkeit unserer Produkte ist unschlagbar. Nusskerne und Trockenfrüchte benötigen keinerlei energieintensive Kühlung, weder auf ihrer Anreise, die zusammen mit vielen anderen Produkten auf einem Containerschiff erfolgen kann, noch während sie im Supermarkt auf euch warten. Nach der Abpackung bei uns sind die Produkte 7-24 Monate ungekühlt haltbar.

Beutel mit Flamme

Beutel mit Flamme Becher mit PapierViele Kunststofffolien mit einer Außenschicht aus Papier liegen voll im Trend, sind aber nicht recyclingfähig und werden deshalb von uns nicht eingesetzt. Wir setzen auf Kunststoffe, die das Produkt schützen und sehr gut recyclingfähig sind. Für unsere Snack-Becher verwenden wir einen Plastikbecher mit abnehmbarer Papp-Banderole. So können die eingesetzten Materialen nach Wertstoffen getrennt und umweltfreundlich entsorgt werden.

Schriftzug Convenience
Schriftzug Convenience

Status Quo: 86% der von uns eingesetzten Folien und Becher gelten als sehr gut recyclingfähig. Auch bei Neuerungen achten wir darauf,Recycling Symbol dass sie keinen negativen Einfluss auf die Recyclingfähigkeit unserer Produkte haben. Unser Wiederverschluss-Etikett zum Beispiel ist aus dem gleichen Material wie die Folie des Beutels gefertigt und muss nicht nach unterschiedlichen Wertstoffen getrennt entsorgt werden. Außerdem trägt es dazu bei, unsere Produkte länger frisch zu halten – es sorgt also für weniger Lebensmittelverschwendung. Echt nach-hal-tig.

Schriftzug Convenience

blauer Beutel Wir verzichten auf unnötig große Verpackungen. Für jedes neue Produkt testen wir Füllhöhen mehrfach, um so wenig Verpackungsfolie wie möglich einzusetzen.

Das gilt auch für den Umkarton, der unsere Ware beim Transport in den Supermarkt schützt und das Tray, in dem die Beutel im Regal stehen: Beides haben wir schmaler gestaltet und in der Höhe gekürzt. Durch diese Optimierungen konnten wir 2018 bereits 20% Material bei den Kartonverpackungen einsparen. Bei unseren Umkartons verzichten wir auf gebleichte, weiße Kartondecken und setzen auf unbehandelten braunen Karton. Außerdem sind sämtliche Kartonagen unserer Produkte aus 100 % recyceltem Material hergestellt und auch zu 100 % recyclebar.

blauer BeutelDas heißt aber nicht, dass jedes KLUTH Produkt eine maßgeschneiderte Verpackung besitzt, Auch Änderungen auf den Verpackungen nehmen wir z.B. erst vor, wenn der alte Folienbestand aufgebraucht ist.


Wer beim Einkauf auf Bioprodukte setzt, setzt sich automatisch für mehr Nachhaltigkeit ein: Biologisch angebaute Produkte unterstützen die Umwelt und fördern die Artenvielfalt, da hier wesentlich strengere Auflagen als bei konventionellen Produkten gelten. (Zum Beispiel beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Dünger.)

Schon seit 20 Jahren bieten wir Nusskerne, Trockenfrüchte und Saaten in Bio-Qualität unter unserer Marke „Biofarm“ an.

Nicht nur die Produkte sind nachhaltig, auch jede einzelne Verpackung des 18-teiligen Sortiments wurde bei der Neugestaltung 2019 hinsichtlich Material und Füllhöhe optimiert.

Mandel mit Sprechblase und Kluth-Logo