Kluth-Logo    

Salz-PistazienVegan Informationstext

KLUTH Beutel Salz-PistazienBeispiel 200g Beutel

Was ist die Pistazie?
Die Pistazie (Pistacia Vera ) gehört nicht, wie fälschlicherweise oft angenommen, zu den Nussfrüchten, sondern wird der Steinfrucht zugeordnet. Die Pistazie ist auch bekannt unter dem Namen „Grüne Mandel“ und zählt zu der Familie der Mango- und Cashewbäume. Die Pistazie (Pistacia Vera ) gehört nicht, wie fälschlicherweise oft angenommen, zu den Nussfrüchten, sondern wird der Steinfrucht zugeordnet. Die Pistazie ist auch bekannt unter dem Namen „Grüne Mandel“ und zählt zu der Familie der Mango- und Cashewbäume.

Woher kommt die Pistazie?
Pistazienbäume wachsen vornehmlich in trockenen, fast schon wüstenähnlichen Gebieten. Ursprünglich entstammt die Pistazie dem nahen Osten und wurde dort vor mehr als 1000 Jahren bereits angebaut. Damals war die Pistazie als besondere Speise bekannt und vielen Jahren nur Königsfamilien vergönnt. Die USA Salzpistazien von KLUTH stammen, der Name verrät es schon, aus den Vereinigten Staaten, Kalifornien. Zusammen mit dem Iran und der Türkei sind diese Länder die größten kommerziellen Anbaugebiete für Pistazien. In einigen wenigen Ländern, zum Beispiel in Afghanistan und Indien, wachsen auch wilde Pistazien.

Wie wird die Pistazie weiterverarbeitet?

Um die Qualität der Pistazien nach der Ernte zu erhalten und der Bildung von Aflatoxin vorzubeugen, werden die Pistazien direkt von der Plantage zur Weiterverarbeitung gebracht. Im ersten Schritt der Verarbeitung werden die letzten Fruchtfleischreste durch zwei Gummiwalzen entfernt, die die Pistazien aus der Umhüllung quetschen. Anschließend werden die Pistazien in ein Wasserbad getaucht. Dabei sinken die gut entwickelten Pistazien zu Boden, während die unreifen, noch verschlossenen Pistazien an die Wasseroberfläche treiben und aussortiert werden. Anschließend werden die Pistazien mithilfe von heißer Luft getrocknet und anschließend in Silos gelagert, in denen ein langfristiger Trocknungsprozess stattfindet. Im anschließenden Produktionsschritt werden die geöffneten von den geschlossenen Pistazien getrennt. Die Pistazien laufen durch eine rotierende Röhre, die mit Nadeln ausgekleidet ist. Geöffnete Pistazien werden durch die Nadeln aufgelesen und zur Weiterverarbeitung befördert. Die geöffneten Pistazien werden dann mithilfe ausgestanzter Bleche nach verschiedenen Größen sortiert und bekommen durch ein anschließendes Salzlakenbad und anschließende Röstung ihren bekannten, leicht salzigen Geschmack.

Was kann die Pistazie?
Die USA-Salzpistazien sind ein idealer Snack für zwischendurch. Damit man an den leckeren Kern gelangt, muss die Schale aber erst geknackt werden! Die Belohnung ist dafür um so leckerer.

Wann kommt die Ware in unsere Tüte?
Alle Waren, die bei uns im Haus eintreffen, werden vor der Weiterverarbeitung und Abpackung einer eingehenden Qualitätskontrolle unterzogen. Dazu gehört unter anderem die sensorische Prüfung, in der die Ware in Größe, Aussehen, Geschmack, Geruch und Konsistenz, begutachtet wird. Zusätzlich zu unseren internen Kontrollen der Ware lassen wir unsere Qualität auch regelmäßig durch ein unabhängiges Lebensmittellabor untersuchen und bestätigen. Die Ware muss spezifische Kriterien erfüllen, um sicherzustellen, dass die Ware wirklich unserem und Ihrem Anspruch an Qualität gerecht wird. Erst dann darf das Produkt in unsere KLUTH-Tüten.